Mit Aus- und Weiterbildung zum erfolgreichen Badgestalter

(djd). Die Bau- und Modernisierungsbranche boomt – und davon profitiert auch das Sanitär-Heizungs-Klima-Handwerk. Die meisten Betriebe haben volle Auftragsbücher und suchen intensiv nach Auszubildenden und qualifizierten Fachkräften. Hier bieten sich gute Chancen für Berufseinsteiger und -aufsteiger, die technisch interessiert sind ebenso wie für Menschen, die sich in der Badgestaltung, der Kundenberatung oder im kaufmännischen Bereich entfalten wollen.

 

Erst gute Planung macht ein gutes Bad - und erfordert fachliches Know-how.
Erst gute Planung macht ein gutes Bad – und erfordert fachliches Know-how.
Foto: djd/Badgestalter.de

 

Über die duale Ausbildung zu vielfältigen Entwicklungschancen

Basis einer Karriere im SHK-Handwerk ist in der Regel die klassische Ausbildung im dualen System mit der Kombination aus Praxis im Betrieb und Theorie in der Berufsschule. Möglich ist eine handwerklich-technisch orientierte Ausbildung etwa zum Anlagenmechaniker oder Klempner oder eine kaufmännische Lehre im Büro. Nach der Lehre gibt es unterschiedliche Weiterbildungsmöglichkeiten, etwa zum Meister oder zu einem kaufmännischen Studium. Relativ neu ist die Zusatzqualifikation als Diplom-Badgestalter (SHK), den die Handwerkskooperation SHK AG anbietet. Adressen von Betrieben für Anfragen nach Ausbildungsplätzen oder Initiativbewerbungen kann man zum Beispiel in einer Postleitzahlensuche unter www.die-badgestalter.de finden. Unter dem Label haben sich SHK-Betriebe mit großer Badkompetenz zusammengefunden, die Wert auf Qualität legen und in der Regel Ausbildungsplätze anbieten.

 

Um Verbraucher bei der Planung ihres neuen Bades gut beraten zu können, benötigen Badgestalter Fingerspitzengefühl und umfassendes Hintergrundwissen.
Um Verbraucher bei der Planung ihres neuen Bades gut beraten zu können, benötigen Badgestalter Fingerspitzengefühl und umfassendes Hintergrundwissen.
Foto: djd/Badgestalter.de

 

Studienabschluss Diplom-Badgestalter (SHK): Fit für die Badtrends von morgen

In einem Jahr erwerben die Teilnehmer des Fachstudiengangs Diplom-Badgestalter (SHK), für den das Abitur keine Voraussetzung ist, Zusatzkenntnisse für die Beratung, Badplanung, Prozessmanagement und den Verkauf. Die Ausbildung wendet sich in erster Linie an Fachkräfte, die bereits in der Badplanung und im Verkauf aktiv waren und ihre Fähigkeiten auf eine breitere Basis stellen möchten. Vermittelt werden auf der einen Seite planerische und gestalterische Kenntnisse rund um die Raumplanung, Badeinrichtung, Farb- und Lichtgestaltung oder die Materialauswahl. Auf der anderen Seite erfahren die Teilnehmer mehr darüber, wie man im Kundengespräch strukturiert verkauft und worauf es ankommt, damit ein Badprojekt reibungslos über die Bühne geht: von der ersten Projektierung bis zum Kundenservice nach dem Einbau. „Der Trend im Bad geht klar zu mehr Qualität“, sagt Michael Schreiber von der SHK AG. Er sieht daher sehr gute Zukunftschancen für versierte Badberater und -gestalter.

 

Mit witzigen Youtube-Videos macht die SHK-AG auf Ausbildungsmöglichkeiten im SHK-Handwerk aufmerksam.
Mit witzigen Youtube-Videos macht die SHK-AG auf Ausbildungsmöglichkeiten im SHK-Handwerk aufmerksam.
Foto: djd/Badgestalter.de

 

Anspruchsvolle Badkunden erwarten einfühlsame Beratung

Längst vorbei sind die Zeiten, als das Bad ein reiner Zweckraum für die Körperpflege war. Wer heute ein neues Bad plant, erwartet einen Lebensraum, in dem er sich rundum wohlfühlen kann. Die Motive und Intentionen eines Badkunden zu verstehen und umzusetzen, erfordert daher eine Menge Fingerspitzengefühlt und gute Kenntnisse der Möglichkeiten im Badbau. Die von der SHK AG entwickelte Weiterbildung zum Diplom-Badgestalter (SHK) reagiert auf diesen wachsenden Bedarf und vermittelt ihren Teilnehmern das Hintergrundwissen, um Badprojekte für anspruchsvolle Kunden rundum zu betreuen.

 

Absolventen des Studiengangs Diplom-Badgestalter (SHK) freuen sich über ihren erfolgreichen Abschluss.
Absolventen des Studiengangs Diplom-Badgestalter (SHK) freuen sich über ihren erfolgreichen Abschluss.
Foto: djd/Badgestalter.de

 

Produkte von Amazon.de