Berufswelt: Mit einer Incentive-Reise Mitarbeiter belohnen und motivieren

 

(djd). Gut ausgebildete, engagierte und motivierte Mitarbeiter zu finden und sie dann auch langfristig zu halten: In vielen Wirtschaftszweigen in Deutschland ist dies heute die größte Herausforderung für Unternehmen. Auch, weil sich die Ansprüche geändert haben. Längst ist eine gute Bezahlung nicht mehr das ausschlaggebende Kriterium für Fachkräfte, sich für einen Arbeitgeber zu entscheiden. Es sollte ein gutes Arbeitsklima herrschen und unter dem Stichwort Work-Life-Balance sollten Beruf und Familie unter einen Hut gebracht werden können. Nicht zuletzt sind es aber die „kleinen“ Gesten und außerbetrieblichen Aktivitäten, mit denen Chefs den Mitarbeitern ihre Wertschätzung zeigen können. Und das nicht nur zur Weihnachtszeit, sondern auch mal zwischendurch. Zum Beispiel mit dem Gutschein für einen Kurzurlaub mit dem Partner oder der Partnerin. Eine solche Incentive-Reise ist eine gute Möglichkeit, Beschäftigte zu fördern und zu motivieren.

 

Mitarbeiterin bekommt Gutschein für eine Incentive-Reise
Mit dem Gutschein für einen Kurzurlaub können Arbeitgeber ihren Mitarbeitern eine besondere Wertschätzung zeigen.
Foto: djd/
www.invent-europe.com/Getty Images/Boris Jovanovi

 

Incentive-Reise muss zum jeweiligen Mitarbeiter „passen“

*
Allerdings sollte gerade diese Art der Prämie auch zum Mitarbeiter und seinen persönlichen Interessen passen. Nur dann wird die Reise zu einem emotionalen und unvergesslichen Erlebnis. Auch einem ganzen Team kann man einen gemeinsamen Kurzurlaub schenken, der die Teilnehmer enger zusammenwachsen lässt. Hier ist es allerdings im Vorfeld wichtig zu prüfen, ob die Gruppe menschlich so gut harmoniert, dass sich alle über ein Wochenende zusammen in einem Hotel freuen. Viele Ideen für Erlebnisgeschenke gibt es beispielsweise unter www.invent-europe.com**. Dort steht eine große Auswahl an Gutscheinen bereit. Was die Unterkünfte und Ziele betrifft, hat man die freie Wahl. Wie wäre es mit einer Sightseeingtour mit dem Partner oder der Partnerin durch München, Rom, Berlin oder Wien? Hier kann man sich vom pulsierenden Leben der Großstädte und ihren vielfältigen Sehenswürdigkeiten mitreißen lassen. Es wartet ein bunter Mix aus Shopping, Kulinarik und Kultur.

 

Wellness und Sport

Ganz andere Schwerpunkte setzt der Kurzurlaub in einem Wellnesshotel: Dort ist der Alltag weit weg, Körper und Seele finden Ruhe, Harmonie und Entspannung. Sportliche Menschen freuen sich dagegen am meisten über einen Gutschein für einen Aktivurlaub – mit Gelegenheit zum Golfen, Biken oder Wandern. Egal wofür man sich entscheidet, die Hotels befinden sich in reizvollen deutschen Regionen, auf Rügen, im Harz, im Sauerland oder im Schwarzwald. Zur Auswahl stehen auch Unterkünfte im benachbarten europäischen Ausland wie in Österreich, der Schweiz und der Tschechischen Republik. Wer will, kann den Urlaubsgutschein ebenfalls in einer edlen Geschenkbox bestellen.

 

Mitarbeiterin bekommt Gutschein für eine Incentive-Reise
Oftmals sind es die „kleinen“ Gesten des Chefs, die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen motivieren: etwa das Verschenken eines Gutscheins für einen Kurzurlaub.
Foto: djd/
www.invent-europe.com/Getty Images/Boris Jovanovi

 

*
Incentive-Reisen sind eine schöne Möglichkeit für den Arbeitgeber, Beschäftigte zu fördern, zu motivieren und ihnen Wertschätzung zu zeigen. Allerdings sollte gerade diese Art der Prämie auch zu den persönlichen Interessen des Mitarbeiters oder der Mitarbeiterin passen. Viele Ideen für Erlebnisgeschenke zu zweit gibt es beispielsweise unter www.invent-europe.com**. Was die Unterkünfte und Ziele betrifft, hat man die freie Wahl. Wie wäre es mit einer Sightseeingtour mit dem Partner oder der Partnerin durch München, Rom, Berlin oder Wien? Hier kann man sich vom pulsierenden Leben der Großstädte und ihren vielfältigen Sehenswürdigkeiten mitreißen lassen. Eine Alternative können Wellness- oder Sporthotels sein.